The Universal Declaration of Urban Rights / Urban Parliament Berlin


The Universal Declaration of urban Rights, cc by-SA: zuloark

zur Facebook Seite

THE UNIVERSAL DECLARATION OF URBAN RIGHTS / URBAN PARLIAMENT BERLIN
Dienstag 15.03.2016, 18-22, Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin

Die Veranstaltung ist Teil der Ausstellung „DEMO:POLIS - Das Recht auf Öffentlichen Raum“.www.adk.de/demopolis


15. MÄRZ SITZUNG #1 – BERLIN: HABEN WIR EIN RECHT AUF UNSERE STADT? Kann die Stadt tatsächlich ein Ort für alle sein? Was macht einen Ort zu einem öffentlichen Ort? Wie muss er geschaffen sein, um seinen Bewohnern demokratische Teilhabe zu ermöglichen? Wo in Berlin können wir unsere Meinung äußern, unserem Versammlungsrecht nachkommen, politische Reflexion üben und öffentliche Diskurse verhandeln? Wie kann ein Ort neue Formen der Öffentlichkeit schaffen und zu einem vielfältigen Gemeinwesen beitragen?

GÄSTE: Claudia Bartolomeyczik (Initiative für den Kiezerhalt), Christine Bock & Ulrich Pappenberger (Das Kotti-Prinzip), Fatma Cakmak & Ulrike Hamann (Kotti & Co), Frauke Hehl (Architektin mit Schwerpunkt Soziale Stadtentwicklung), Magnus Hengge (Bizim Kiez), Aljoscha Hofmann (Think Berl!n – Initiative für Stadtdiskurs), Tino Kretschmann (Platzmanagement Alexanderplatz für junge Leute), Jürgen Schaffranek (Gangway e.V.), Martin Schwegmann (Programmleiter
"Actors of Urban Change"), VertreterInnen der Initiativen 100% Tempelhofer Feld und weitere

Moderation: Julia Förster Ort: Urban Parliament in den Ausstellungshallen
Konzept: Ein Urbanes Parlament dient als Infra- struktur, um in fünf öffentlichen parlamentarischen Arbeitssitzungen eine Urban Rights Charta für Berlin (UR_BER) zu entwerfen. Zu jeder Sitzung werden Mitglieder von Stadtinitiativen und andere Fachleute eingeladen, um eine spezifische Fragestellung zusammen mit den Besuchern zu debattieren. Ziel ist es gemeinsam neue Grundsätze für den Umgang mit Berlins öffentlichen Räumen festzulegen und sie auf einen kollektiven UR_BER Stadtplan alternativer urbaner Praktiken anzuwenden. Die UR_BER Charta mit konkreten Forderungen wird in einer finalen Veranstaltung an die Politik übergeben. Lasst uns Berlin zusammen gestalten! Das Urban Parliament ist Teil des Projekts The Universal Declaration of Urban Rights. Es wurde vom Kollektiv Zuloark konzipiert und bereits in mehreren europäischen Städten durchgeführt. Die Berliner Edition wurde kuratiert von Julia Förster, mit Unterstützung von Andreas Krüger. Mehr Informationen auf: www.urbanrights.org/Berlin www.zuloark.com / www.juliafoerster.net 15., 22., 29.März + 10. und 17.Mai + 24.Mai Fünf Arbeitssitzungen zur Erstellung der Berliner Urban Rights Charta sowie Übergabe der Charta mit Forderungen an die Politik Ort: Urban Parliament in den Ausstellungshallen Beginn: 19:00 / ab 18:00 FREIER EINTRITT zur Veranstaltung und zur Ausstellung DEMO:POLIS
[...]
Mehr Informationen zu den Teilnehmern: www.thf100.de www.bizim-kiez.de commonsnetwork.eu/approach/ www.kottiundco.net www.moabiter-ratschlag.de/kinderbuero www.think-berlin.de www.mitost.org/kulturaustausch/actors-of-urban-change.html www.leerstandsmelder.de www.openberlin.org www.rathausstern-lichtenberg.de www.stadt-neudenken.tumblr.com www.stadtvonunten.de www.okfn.de www.transformap.co www.transitionlab.wordpress.com/about www.allmende-kontor.de www.berlin.freifunk.net www.gangway.de www.gemeingut.org www.prinzessinnengarten.net www.shareable.net/sharing-cities www.spreefeld-berlin.de www.diewiesenburg.de www.urbancatalyst-studio.de www.workstation-berlin.org www.guerillaarchitects.de/ www.hausderstatistik.org/ ENGLISH VERSION An Urban Parliament serves as infrastructure to draft a Berlin Urban Rights Chart (UR_BER) in a series of five public parliamentary working sessions. Members of city initiatives and other experts are invited to debate a specific issue at each session, together with the public. The common aim is to establish new fundamentals for the use of Berlin’s public spaces, and to apply them in a collective UR_BER city map of alternative urban practices. In a final session, this UR_BER Chart with concrete demands will be handed over to Berlin policy makers. Let’s make Berlin together! The Urban Parliament is part of the project Universal Declaration of Urban Rights. It was conceieved by the collective Zuloark, and already performed in several European cities. The Berlin edition is curated by Julia Förster, with the support of Andreas Krüger. More information is available on: www.urbanrights.org/Berlin www.zuloark.com / www.juliafoerster.net This event is part of the exhibtion "DEMO:POLIS - The Right to Public Space". www.adk.de/demopolis 15 / 22 / 29 March + 10 and 17 May + 24 May Five working sessions to establish the Berlin Urban Rights Chart + Delivery of the Chart with demands to the policy makers Place: Urban Parliament in the exhibition space Start: 7 pm / from 6 – 10 pm free entrance to the event and the DEMO:POLIS exhibition Event in German language
© Martin Schwegmann 2020